stadium

Sportwetten – Legt die Eintracht die Ladehemmung ab?

Auch am Mittwoch werden im DFB-Pokal acht Tickets für die Runde der letzten 16 vergeben. Dabei kommt es zu zwei Erstliga-Duellen: Gladbach sucht gegen Leverkusen verzweifelt den Weg aus der Krise, Frankfurt hat den HSV zu Gast. Auch das Bundesliga-Spitzenduo gibt sich die Ehre: Mainz wird am Aachener Tivoli vorstellig, auf Dortmund kommt der Gang an den Offenbacher Bieberer Berg zu. Die Regionalligisten Halle, Chemnitz und Elversberg hoffen auf weitere Pokal-Coups.

Eintracht Frankfurt verpasste es, beim 0:0 gegen Schalke trotz drückender Überlegenheit den vierten Sieg in Folge einzufahren. Coach Michael Skibbe bezeichnete die zweite Hälfte “als die besten 45 Minuten meiner Amtszeit”. Hinten stimmt es bei der Eintracht (bereits vier Zu-null-Spiele), die Offensivabteilung, allen voran Halil Altintop, wird jedoch von Ladehemmung geplagt. “Momentan läuft es richtig gut bei uns”, meint Mittelfeldspieler Köhler: “Wenn wir die Phase beibehalten, können wir diesmal auch gegen den HSV bestehen.” Die Hanseaten hatten am zweiten Spieltag 3:1 in Frankfurt gewonnen. Beim nächsten Besuch am Mittwochabend (19 Uhr) muss Trainer Armin Veh auf Torhüter Rost verzichten, der sich einen Teilabriss des Außendbandes im rechten Knie zuzog. Für ihn hütet Drobny das Tor. Auch der grippegeschwächte Zé Roberto und van Nistelrooy (Prellung) sind fraglich. Petric empfahl sich beim 0:0 gegen Bayern, anders als Guerrero, der nach seiner Auswechslung wütend in eine Bande trat, mit einem gelungenen Kurzauftritt für weitere Einsätze.
Spitzenreiter Mainz gastiert am Tivoli – Hoffenheim empfängt Ingolstadt

Mainz zeigte sich vom Rückschlag gegen den HSV (0:1) gut erholt und eroberte mit dem verdienten Sieg in Leverkusen Platz eins zurück. Wieder einmal bewies Thomas Tuchel ein gutes Händchen: Ivanschitz erzielte bereits das siebte Joker-Tor der Mainzer, Ligabestwert! Auswärts sind die 05er saisonübergreifend seit sechs Partien unbesiegt. Dementsprechend selbstbewusst reisen sie an den Aachener Tivoli, wo Fathi auf links zu seinem ersten Saisoneinsatz kommen könnte. Doch auch die Alemannia ist gut drauf und seit fünf Spielen ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis). “Es macht richtig Spaß, dieser jungen Mannschaft zuzusehen”, freute sich Coach Peter Hyballa nach dem 1:1 in Bochum. Den Punktgewinn bezahlten die Aachener allerdings teuer: Florian Müller zog sich schon zum zweiten Mal einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und fällt mindestens sechs Monate aus.

Der MSV Duisburg ist in der Zweiten Liga ebenfalls bestens aufgelegt. Durch das 3:0 gegen den KSC etablierten sich die Zebras als Hertha-Jäger Nummer eins. “Wucht und Wille”, so beschrieb Trainer Milan Sasic die Leistung seines Teams. Regionalligist Hallescher FC, der in dieser Saison erst einmal verlor, hofft nach dem Erfolg gegen den 1. FC Union dennoch auf einen weiteren Pokal-Coup. Eine gute Gelegenheit um zu wetten. Z.B mit Noxwin – wie dieser Noxwin Test zeigt.

Schiedsrichter Wolfgang Stark (kicker-Note 5) brachte Jürgen Klopp und Ralf Rangnick am Sonntag gleichermaßen auf die Palme. “Dieses 1:1 fühlt sich an wie eine Niederlage”, sagte der Hoffenheimer Coach. Torschütze Ba wollte gar “nur noch weinen”. Der Einzug ins Achtelfinale könnte die Kraichgauer aufmuntern. Im Heimspiel gegen Zweitligist Ingolstadt, bei dem Trainer Michael Wiesinger nach nur vier Punkten aus neun Spielen zunehmend unter Druck gerät, ist 1899 klarer Favorit. Sportwetten fussball.

Rost fehlt gegen Frankfurt und Köln

Marcell Jansen (24) ist ein positiver Zeitgenosse. Für den Rheinländer war das Glas am Wochenende deshalb halbvoll. “Wir sind zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor geblieben, werden immer stabiler. Nach sieben Punkten aus drei Partien ist eine Entwicklung zu sehen.” Der Ex-Münchner hätte indes auch bemängeln können, dass dem HSV der absolute Mut, die letzte Entschlossenheit fehlte, um den problembeladenen Rekordmeister zu bezwingen. Armin Veh (49) hat genau das auch erkannt, hadert deshalb mit dem Remis – und hat etliche Probleme.

Frank Rost (37) erhielt nach der Kernspintomografie die endgültige Diagnose, nachdem der Keeper nach seinem Zusammenprall mit Bastian Schweinsteiger (26), der Rost schon im Frühjahr dieses Jahres am Ellbogen verletzt und zum Aufgeben gezwungen hatte, ausgewechselt werden musste: Teilriss des rechten Außenbandes, so der Befund. Eine Operation ist nicht nötig, Rost steht im DFB-Pokal bei Eintracht Frankfurt (27.10.) sowie im Bundesligaspiel beim 1. FC Köln (30.10.) nicht zur Verfügung. Sportwetten.

Der Routinier hatte es schon vorher mit Galgenhumor genommen: “Schweinsteiger ist wohl zu stark für mich.” So ist vorläufig das Tor für Jaroslav Drobny (31) offen. Ohne Aufwärmen reingekommen, behauptete dieser sich und freut sich auf die kommenden Aufgaben: “In meinem Alter ist man nicht mehr nervös. Es ist ein schönes Gefühl, wieder im Tor zu stehen.” Veh bedauert Rosts Fehlen, befürchtet aber keine Schwächung: “Drobny ist ein guter Torwart und ein guter Typ, wir bekommen kein Problem.” Im “Doppelpass” stellte Veh aber auch klar: “Rost bleibt die Nummer 1.”